Montag, 15. Februar 2016

Wasserspiele...

...oder Aquarelltechnik!
Aber so hochtrabend will ich es gar nicht nennen, das was ich da mache ist nie im Leben Aquarelltechnik sondern plantschen und spritzen mit Wasser!
Macht aber mächtig Spass!!!!
Der Effekt ist total hübsch, auch wenn mein Mann sagt, es erinnert ihn an die Batik-Klamotten aus den 80ern... Er hat echt KEINE Ahnung!!!

So sieht jedenfalls mein Tisch aus, wenn ich mich austobe:
Wobei, auf diesem Bild hält sich das Chaos und die Sauerei noch in Grenzen und zum Glück könnt ihr meine Finger nicht sehen.
Meine Technik (wenn man es denn so nennen möchte) ist etwas unkonventionell und nichts für "Sauberfrauen". Wie schon gesagt, plantschen und spritzen...

Aber das Ergebnis spricht für sich:


Wie man unschwer erkennen kann, ich brauchte Baby-Karten, oben in Wassermelone, unten in Lagunenblau, Farngrün und Kirschblüte.



 Bei dieser Karte habe ich das Wasser und die Farbe nicht über die ganze Fläche verteilt, sondern nur rund um das "hallo".
Das Wort habe ich übrigens bei allen Karten zuerst embossed und mich dann erst ausgelebt.
Das geht bestimmt auch in umgedrehter Reihenfolge, ich weiß aber nicht, ob es einen Unterschied macht. Vielleicht probiere ich das mal aus...

Da ich vom verwaschenen Effekt nicht mit viel Schnick-Schnack ablenken wollte, sind diese Karten sehr schlicht. Ich mag es so!

Und weil ich so in Fahrt war und das wirklich Spass macht, habe ich noch ein paar andere Sachen gezaubert, die zeige ich euch aber ein anderes Mal!

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag,
liebe Grüße,
Astrid


1 Kommentar:

  1. Die Karten sind schlicht und wunderschön liebe Astrid!
    Ganz liebe Grüße sendet Dir
    Sarah

    AntwortenLöschen