Mittwoch, 3. Juni 2015

Meine Arbeit "hinter" dem Neuen...

Heute lasse ich euch mal einen Blick hinter die Kulissen werfen.
Seit heute gilt ja der neue Katalog von Stampin´Up! und das bedeutet im Vorfeld jede Menge Arbeit!
Wir Demos können ja vorab schon ein paar ausgewählte Artikel vorbestellen damit wir euch über die verschiedensten Wege den Mund wässrig machen können! :-)
Ich nutze meine Artikel unter anderem auch dazu, ein Musterbuch zu erstellen.
Die Idee habe ich mir bei Heidi geklaut, damals, 2012, als ich das erste Mal bei ihr war um mir die tollen Sachen von Stampin´Up! zeigen zu lassen.
Das war vielleicht aufregend!
Ich hatte über meine Freundin (und jetzige Upline) Kirsten Kontakt mit SU bekommen, aber ich fand, das ist alles viiieeel zu teuer und das muss doch auch anders gehen.
Ging es nicht! 
Es hat sich mal wieder bewahrheitet: Wer billig kauft, kauft zweimal!
Wie auch immer, SU ging mir nicht mehr aus dem Kopf!
Also habe ich den Demo-Finder angeworfen und war total überrascht, dass hier oben im Norden gleich mehrere Demos zu finden waren.
Ich hab mir dann die beiden ausgesucht, die mit dem Zug leicht zu erreichen waren, eine hat nicht geantwortet und die andere war Heidi! Mann, bin ich froh darüber!!!!
Und so fuhr ich eines schönen Abends nach Klanxbüll, wurde von ihr am Bahnhof abgeholt (das nenne ich mal Service) und hatte einen wunderbaren Abend!
Und ich hatte mir im Zug ein Preis-Limit gesetzt, das aber schon bald über den Haufen geworfen wurde!
Ich denke, ihr kennt das!! :-)
Wir hätten an dem Abend das Musterbuch gar nicht gebraucht, schließlich saßen wir in ihrem Bastel-Paradies!
Dort habe ich auch zum ersten Mal an der Big Shot gedreht, herrlich!!!
Aber, ich schweife ab!
Die Idee mit dem Musterbuch ließ mir aber keine Ruhe und als ich später selbst Demo wurde war klar, ich mache mir auch eines!
Und hier könnt ihr nun einen Blick in mein aktuelles, aber noch nicht vollständiges Buch werfen:

Gedruckt im Katalog kann man sich die Farben irgendwie schlecht vorstellen, aber hier sind sie einmal gestempelt, einmal mit dem Marker gemalt und einmal der Farbkarton passend dazu. Und wie man sieht, es gibt tatsächlich keine Farbunterschiede!
 Das Designpapier und die besonderen Papiere habe ich in Hüllen für Visitenkarten, das ist eine ausreichende Größe um es zu begutachten. Manche nehmen ja größere Hüllen, z.B. für Sammelkarten, aber aus irgendeinem Grund (der mir nicht mehr einfällt) habe ich mich mal für die kleine Variante entschieden und bin damit zufrieden!







In Postkartengröße habe ich die Prägefolder, bzw. das Präge-Ergebnis präsentiert:
 Und zum Glück gibt es dieses Jahr keine neuen Knöpfe, so konnte ich die Seite vom letzten Katalog übernehmen :-)

 Auch das Washi-Tape bekommt eine eigene Abteilung, da fehlt aber noch ordentlich was.

Hier seht ihr die Handstanzen, ich hab jeweils das Negativ und das Positiv (heißt das so??) in der Hülle, so kann man auch mal schnell die Stanzform über einen Stempel halten um zu schauen ob es passt!


 An den Bändern arbeite ich noch, auch da warte ich sehnsüchtig auf meine Bestellung!
Aber ihr könnt schon erahnen, wie es aussehen soll!
 Hier noch mal in Nahaufnahme und gleichzeitig mein Outing:
Welches sind wohl meine Lieblings-InColor???

So, das war viel Text und noch mehr Bilder, aber ich hoffe, mein kleiner Ausflug hinter die Kulissen hat euch gefallen!
Ich wünsche euch eine tolle Woche, habt Spass!
Liebe Grüße,
Astrid

Kommentare:

  1. Liebe Astrid!
    Ich liebe es, wie Du hier schreibst! Heeeerrlich! Deine Mustermappe ist ganz toll geworden!
    Liebste Grüsse
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Astrid,
    ich muss mich Jana anschließen!
    Du schreibst so lustig! Und deine Mustermappe ist super!
    Machst du mir auch eine??? ;)
    Ganz lieben Gruß
    Sina

    AntwortenLöschen
  3. Auch Dir ein herzliches danke schön, liebe Sina!
    Und, nein, da musst Du selber durch!! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid,
    deine Mustermappe finde ich auch sehr schön! Ich glaube, so etwas werde ich mir auch anlegen. Besonders die Seite mit den Positiv-Negativ-Stanzteilen finde ich sehr clever, bei vielen Stempeln muss man sich ja selbst überlegen, welche Stanzform wohl am besten passt.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen